1. Home
  2.  » 
  3. Schule & Unterricht
  4.  » 
  5. Austauschprogramme
  6.  » Pizarra – Zwiesel digital

Pizarra – Zwiesel digital

Austausch mal anders

Im Rahmen des Spanischunterrichts findet in der 10. Jahrgangsstufe an unserer Schule ein Austausch mit der spanischen Partnerschule in Pizarra, Málaga statt. Aufgrund der Coronabeschränkungen auf Seiten der spanischen Partner ist es auch in diesem Jahr nicht möglich, einen Besuch in Präsenz zu organisieren. Aber wir lassen uns nicht entmutigen: Los geht’s mit Pizarra – Zwiesel DIGITAL!

 

Erste Etappe - Etapa Uno

Hallo zusammen! – ¡Hola a todos!

In einer ersten gemeinsamen Videokonferenz Anfang November konnte sich die gesamte Gruppe zunächst gemeinsam kennenlernen. Im Anschluss daran füllten die Schüler Fragebogen aus, auf Basis derer sie mit den spanischen Schülern in Interessensgruppen zusammengespannt wurden. Spannend… nicht nur wegen der Gruppe, sondern auch wegen der Technik!

Zweite Etappe - Etapa Dos

Es weihnachtet sehr…

In der zweiten Etappe haben sich spanische und deutsche SchülerInnen in kleineren Gruppen näher kennengelernt. Erst musste ein ausführlicher Fragebogen ausgefüllt werden. Auf Basis der Antworten mischten die Lehrkräfte auf beiden Seiten die Gruppen nach Interessen. In der ersten Videokonferenz in den Kleingruppen sollten die SchülerInnen eigentlich bestimmte Informationen ihren Partnern zuordnen: Finde heraus, wer in der Gruppe ein Instrument spielt und welches?

Aber technisch zeigte sich dies eher schwierig umsetzbar… Letztendlich tauschten sich die Schüler frei über ihre Interessen aus.

Ein besonderes Highlight hatten die SchülerInnnen für die jeweilige Austauschgruppe vorbereitet: Päckchen (bzw. schon riesige Pakete) gingen von Deutschland nach Spanien und auch in die Gegenrichtung – eine Weihnachtsüberraschung!

„Typisch deutsche Weihnachten – Was darf beim Weihnachtsfest nicht fehlen?“ – „La Navidad típica de Alemania – ¿Qué no debe faltar para celebrar la Navidad?“

Unter diesem Motto packten die Jugendlichen Päckchen. So zieren den spanischen Christbaum nun Glaseiszapfen aus dem „kalten“ Deutschland und die spanischen Schüler können Omas Vanillekipferl probieren. Die Schüler des Gymnasiums Zwiesel hatten nämlich sogar ihre Omas mit ins Boot geholt, weil: „Mei Oma, die macht die besten Plätzerl, da werden’s schaun in Spanien!“ Die Schüler packten die Geschenke und versahen die Päckchen mit liebevoll gestalteten Weihnachtskärtchen. Bei der Videokonferenz am 20.12. erklärten die Deutschen den Spaniern, was es mit den Geschenken auf sich hat:

„Te mando calcetines de punto porque aquí hace frío.“

„Mi abuela hace las galletas mejores del mundo.“

 

„Os mando ornamentos de carámbanos de cristal porque no puedo mandaros la nieve real de aquí.“

 

Mit großer Spannung wird das spanische Paket erwartet – am 23.12.2021 packen wir es in der letzten Stunde vor Weihnachten aus. Reaktionen dazu gibt es hier.

Was ist wohl drin???? Wir sind so gespannt!

Feliz Navidad

Unser Paket kam in Spanien gut an! In mehrfachem Sinnlaughing Die Eiszapfen erinnern jetzt auch im warmen Pizarra an die winterliche Partnerschule.

 

¡El paquete ha llegado!

Lo abrimos hoy, 23 de diciembre. Aquí podéis ver las reacciones.

Das Paket ist da!

Wir haben es heute, am 23. Dezember, geöffnet. Hier die Reaktionen zur Überraschung:

Les damos las gracias a nuestros amigos de intercambio en Pizarra. Disfrutamos de los turrones, los polvorones y las roscas de miel. 

¿Y quién recibió el carbón dulce? Vais a averiguarlo en nuestro próximo encuentro.

¡Feliz Navidad y Prospero Año Nuevo!